Aktuelles

16. Mrz 2024

Ederbergland löst Pflichtaufgabe

Männer Bezirksliga A: HSG Ederbergland : TG Wehlheiden II 36 : 19 (19:5)

 

am zurückliegenden Spieltag empfingen die Herren der HSG Ederbergland die Bezirksoberligareserve der TG Wehlheiden. Stefan Kupke musste fast auf den kompletten etatmäßigen Rückraum verzichten, da die Böttner-Brüder, Ole Fischer und auch Aaron Seibel fehlten.

 

Wir müssen das heute über die Abwehr gewinnen und müssen da zupacken!“ war daher die klare Ansage von Kupke zu Spielbeginn.

 

Die HSG kam auch gut in die Partie, aber die fehlenden Kräfte waren dem Angriffsspiel doch anzumerken. Oftmals wirkten die Abläufe ein wenig unkoordiniert und das Timing war auch nicht immer da. Viele Tore fielen aus Einzelaktionen heraus oder waren das Ergebnis der guten Abwehrarbeit und resultierten damit aus einem Tempogegenstoß. Die Gäste markierten ihren dritten Treffer erst in der 19. Minute, während die HSG schon 9 Tore verbuchte. Wobei die Ausbeute auch ausbaufähig war. Aber in den letzten knapp zehn Minuten der ersten Hälfte lief es nochmal wesentlich flüssiger und mit einem deutlichen 19:5 ging es in die Kabine.

 

Wir müssen die Konzentration hochhalten und in der Abwehr so weitermachen wie bisher“ gab Stefan seiner Truppe für die zweiten 30 Minuten mit auf den Weg.

Aber die Gastgeber kamen denkbar schlecht in die zweite Halbzeit. Es dauerte fast sechs Minuten bis der erste Ederbergländer Treffer fiel. Auf der Gegenseite taten sich in der Abwehr unerklärliche Lücken auf und die Beweglichkeit fehlte. Das Ergebnis waren drei Siebenmeter in den ersten zehn Minuten und Würfe aus der Nahdistanz, die die Gäste natürlich dankend annahmen. Damit stand es in der 40. Minute 21:11 und immer noch ein dickes Tore-Plus, aber somit trafen die Wehlheider in diesen zehn Minuten häufiger als in der gesamten ersten Halbzeit.

 

Aber die Kupke-Sieben fand zurück in die Spur und behielt nach einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg die zwei Punkte in heimischer Halle. Die HSG Ederbergland bleibt auf dem vierten Platz und hält zusammen mit der drittplatzierten und punktgleichen HSG Reinhardswald Anschluss an Platz zwei der Bezirksliga A.

 

Es spielten: Nils Strack, Timo Winter (Tor) – Bennet Blaschke (13 Tore, davon 3 Siebenmeter), Felix Haase (6), Fynn Behle, Paul Ochse (je 4), Emre Almez (3), Tim Schinke (2), Marcel Kornemann, Louis Schellhorn, Niklas Ptaschnik, Marvin Koch (je 1), Tobias Schicke

Zurück