Aktuelles

05. Mrz 2023

HSG holt sich auswärts zwei wichtige Punkte

Männer Bezirksliga B: HSG Hofgeismar/Grebenstein III – HSG Ederbergland 25 : 32 (11:14)

 

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison begaben sich die Männer der HSG Ederbergland zur dritten Mannschaft der Spielgemeinschaft Hofgeismar und Grebenstein.

 

Wir kennen die Mannschaft nicht. Spielt also erstmal ruhig durch, bereitet die Angriffe sauber vor und teilt euch die Kräfte ein. Wir haben nur einen Auswechselspieler.“ waren die Worte, die Stefan Kupke seinen Mannen vor dem Anwurf mit auf den Weg gab, denn die Partie in der Hinrunde fiel aus.

Dementsprechend fingen die Gäste auch an und sparten vielleicht ein paar Kräfte zu viel, denn nach noch nicht mal zwei Minuten lag die Kupke-Sieben auch schon mit 2:0 hinten. Bezeichnend für die anfängliche Abtastphase war es, dass das erste Ederbergländer Tor durch einen Siebenmeter in der vierten Minute fiel, ehe auch die angereiste HSG besser ins Spiel fand. Dann aber zogen die Gäste das Tempo an und kamen immer wieder erfolgreich zum Torabschluss. Unterstützt von einer starken Torhüterleistung ging es vom 2:1 über 3:3 weiter zu einem 4:6 in der zwölften Minute. Nach gespielten 18 Minuten und beim Stand von 5:9 zogen die Gastgeber die TimeOut-Karte, aber auch das unterbrach den Spielfluss der Kupke-Sieben nicht wirklich. Beim 7:13 hatten sich die Gäste einen ersten komfortableren Vorsprung erspielt, ehe es nochmal einen Bruch im Spiel Ederberglands gab. Das nutzten die Gastgeber und verkürzten zur Pause auf 11:14.

 

Angesichts des Spielverlaufs fiel die Kabinenansprache aber kurz aus „Im Angriff ein bisschen mehr in die Tiefe gehen und in der Abwehr müsst ihr einen halben Schritt schneller am Gegner sein. Ansonsten läuft das gut.“ Mehr gab es im Großen & Ganzen nicht zu sagen.

 

Trotz eigenem Anwurf der Ederbergländer war es allerdings Hofgeismar/Grebenstein, denen der erste Treffer in Halbzeit Zwei gelang und damit schmolz der vormalige Sechs-Tore-Vorsprung auf mittlerweile nur noch zwei Treffer zusammen. Aber vielleicht war das Wecksignal auch nicht ganz falsch, denn mit einem vier Tore Lauf und je zwei Treffern stellten Bennet Blaschke sowie Tobias Böttner auf 12:18. Ein gehaltener Siebenmeter später und nach weiteren Treffern durch Tobias Schicke und wieder Tobias Böttner, stand es nach fast 40 Minuten 12:21, ehe auch die Heimsieben wieder einen Torerfolg feiern konnte. Die HSG Ederbergland markierte in der 50. Minute den Treffer zum 18:28 und ging somit mit einem beruhigenden Polster in die letzten zehn Minuten der Partei. Als es knapp fünf Minuten vor Schluss immer noch 22:28 stand, war die Messe im Endeffekt auch gelesen und die Teams trennten sich mit 25:32.

 

Stefan Kupke hob im Anschluss an die Partie insbesondere die geschlossene Mannschaftsleistung hervor. Ein Sonderlob holten sich Nils Strack, der „eine überragende Partei ablieferte“ und Nicolas Frick ab. Nicolas spielt normalerweise noch in der A-Jugend und musste sich im letzten Spiel mit einem 60minütigen Bankplatz begnügen. In seinem ersten „richtigen“ Einsatz war er dann aber in der Abwehr präsent und kam auch schon direkt zu seinem ersten Torerfolg. So konnte sich am Ende jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.

 

Es spielten: Nils Strack (Tor) – Bennet Blaschke (9 Tore, davon 2 Siebenmeter), Tobias Böttner (7), Aaron Seibel (5), Felix Haase (4), Michel Böttner (3), Emre Almez (2), Nicolas Frick, Tobias Schicke (je 1)

Zurück