Aktuelles

13. Mrz 2019

Personelle Ausfälle können nicht aufgefangen werden

Männer Bezirksliga A:  HSG Ederbergland I : SV Kaufungen 07 I 27:28 (14:12)

 

Am Sontag Abend begrüßte die HSG Ederbergland die erste Mannschaft des SV Kaufungen 07 in der Gesamtschule Battenberg.

Wurde das Hinspiel noch mit 10 Toren Unterschied verloren, so galt es diesmal ein anderes Gesicht zu zeigen. Die Hausherren legten auch gut los und in der neunten Minute stand es 5:1 für die Ederbergländer. Aber bereits zu diesem Zeitpunkt musste Stefan Kupke auf Elias Born und Johannes Pauly verzichten, die beide verletzungsbedingt aussetzen mussten. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass die Gäste in der 17. Minute zum 6:6 ausgleichen konnten. Das bis zu diesem Zeitpunkt recht torarme Spiel war im Ederbergländer Angriff durch eine hohe Fehlwurfquote geprägt, während die Gäste in der Abwehr der Hausherren immer mal wieder aus der Nahdistanz einnetzen konnten. Was zu halten war, wurde durch Nils Strack gehalten. Aber mit fortschreitender Spieldauer stellte sich die HSG besser auf die Ausfälle ein und konnte sich in der 22. Minute auf 10:7 absetzen. Über 12:9 und 13:10 hielten die dezimierten Gastgeber die Gäste auf Distanz.

Ein paar Nachlässigkeiten auf Angriff- und Torhüterseite der Kupke-Sieben sorgten allerdings dafür, dass es lediglich mit einem 14:12 in die Kabinen ging und der Vorsprung zum Halbzeitpfiff nicht noch ausgebaut werden konnte.

 

Stefan mahnte in der Kabine eine bessere Abwehrarbeit an und forderte, die Abläufe konsequent und so, wie geübt, durchzuspielen.

 

Hochmotiviert ging es in die zweite Halbzeit, aber kaum drei Minuten nach Wiederanpfiff sah man sich einem 14:15 Rückstand gegenüber. Nun war es die Gäste-Sieben, die immer wieder vorlegt und auch konstant die Führung behielt. Zwar meldeten sich Eli und Johannes nochmal zurück und aber die fehlenden Leistungsprozente in Abwehr und Angriff machten sich doch bemerkbar.

Daran änderte auch ein wunderschöner Kempa unter Zusammenarbeit von Tobi und Eli nichts, denn es hat angesichts der personellen Ausfälle heute einfach nicht gereicht. So musste sich die Kupke-Sieben äußerst unbefriedigend mit einem Tor den Kaufungern geschlagen geben. Ein Remis wäre hier wohl angebrachter gewesen, auch angesichts der Einstellung und der Motivation bis in die letzte Minute hinein.

 

Es spielten: Nils Strack, Benny Efendic (Tor) – Tobias Böttner (6 Tore, davon 2 Siebenmeter), Simon Born (5), Emre Almez, Michel Böttner (je 4), Aaron Geißendörfer, Elias Born (je 3), Johannes Pauly (2), Paul Ochse, Fabian Rudolph, Noah Stuhlmann

Zurück